Dein optimales Xing Profil und der Umgang mit der Direktansprache

opportunity

Viele Unternehmen nutzen heutzutage Xing (im internationalen Umfeld auch LinkedIn), um mittels sogenanntem „Active Sourcing“ neue Mitarbeiter zu finden.

 

Xing ist meine Hauptquelle, weitere Recruitment Consultants für Amoria Bond zu finden.

Und auch als Recruitment Consultant bei Amoria Bond wird Xing enorm wichtig für dich sein.

 

Nach dem Motto „Lass dich finden!“ sollte jeder Absolvent und Berufseinsteiger ein Xing-Profil erstellen, um seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt erheblich zu erhöhen.

 

Viele Personaler, die deine Bewerbung erhalten, suchen dich auf Xing. Wenn du kein Profil hast, dich aber auf eine Stelle in der Wirtschaft bewirbst, schmälerst du deine Chancen auf ein Vorstellungsgespräch. Dein Xing-Profil ist deine Online-Visitenkarte!

 

Ist es nicht viel schmeichelhafter von einem Unternehmen angesprochen zu werden, als in der hoffenden und bangenden Situation zu sein, ob die Bewerbung, die man abgeschickt hat, überhaupt gelesen wird?

 

Allerdings gilt es einige Punkte zu beachten, wenn du Xing und auch LinkedIn nutzt. Diese Plattformen sind nicht Facebook!

 

Das fängt schon bei deinem Profilfoto an.

Wenn du kein Profilbild hast, verringerst du deinen Chancen angesprochen zu werden. Dein Foto sollte gleich einem Bewerbungsfoto sein – keine Pärchen-Bilder, keine lustigen Selfies, keine Partybilder.  Und ja, das habe ich alles schon gesehen.

 

Dein Xing-Profil ist wie ein Online-Lebenslauf und so sollte es entsprechend professionell aufgebaut sein.

 

 

Das Profilzitat wird für eben diese oft genutzt – Zitate. Manchmal leider weniger einfallsreiche.

Du kannst aber auch konkret schreiben, was für eine Position du suchst, um direkt ins Augen zu fallen.

 

Was bietest du / Was suchst du:

Aussagekräftige Schlagworte nutzen!

Versetze dich in einen Recruiter hinein, der nach diesen Schlagworten sucht.

Du möchtest im Vertrieb arbeiten? Nutze verwandte Suchbegriffe wie: Sales, Akquise, Kundenbetreuung, Account Management etc

 

Du bietest erste Erfahrungen, die für einen Recruiter interessant sind?

Da geht es sowohl um Hard- als auch Soft-Skills. Je ausführlicher dein „Ich biete“ ausgefüllt ist, desto höher die Chance, dass ein Recruiter auf dich aufmerksam wird.

 

 

Deine bisherigen Berufstationen:

Wenn du noch nicht viel Berufserfahrung sammeln konntest, sondern frisch aus dem Studium kommst, solltest du dort auch relevante Studienprojekte, Praktika  und Nebenjobs nennen. Achte jedoch auf eine übersichtliche Darstellung. Zu viele Nennungen können sehr verwirrend und unübersichtlich sein.

Unter dem Punkt Ausbildung ist es vor allem wichtig, dass du auch den voraussichtlichen Zeitpunkt deines Studiumsabschlusses nennst. Somit weiß ich als Recruiter, ob du schon für den direkten Einstieg verfügbar bist oder eventuell erst einmal nur für ein Praktikum oder einen Werkstudentenjob.

Auch Interessen können sehr aufschlussreich sein und das Interesse eines Personalers wecken. Wenn du interessante und spannende Hobbies hast, nenne diese gerne.

 

Unter „Portfolio“ kannst du auch zusätzlich deinen Lebenslauf als PDF-Datei hochladen. Sei dann aber auch darauf gefasst, dass dich Recruiter direkt anrufen oder direkt eine Nachricht an deine private Emailadresse schicken.

 

Die Ansprache

Du hast alles ausgefüllt und es dauert nicht lange und du wirst tatsächlich direkt für eine Position angeschrieben.

 

Dazu ein paar Hinweise / Tipps:

  • Die Position klingt spannend und du möchtest mehr erfahren: Es schadet nicht direkt anzurufen und Fragen direkt zu klären. Damit sparst du Zeit und hast direkt alle Informationen, die du brauchst.
  • Wenn der Recruiter telefonisch nicht erreichbar ist, schicke eine Email mit deinen Kontaktinformationen und Zeitfenstern, wann du gut zu erreichen bist.
  • Wenn die Position für dich interessant klingt, du aber unsicher bist, was es damit auf sich hast – frage nach. Recruiter, die es ernst mit ihrer Anfrage meinen, reagieren innerhalb weniger Tage auf deine Antwort.
  • Es schadet nie, IMMER zu antworten, auch wenn du kein Interesse an der angebotenen Position hast. Es ist einfach höflich. Bedanke dich für die Anfrage, aber teile der Person mit, dass der Bereich für dich nicht interessant ist.
  • Wenn der Zeitpunkt der Anfrage nicht passt, du aber in der Zukunft Interesse hast, stelle sicher, dass der Kontakt nicht abbricht. Du bist ebenfalls gefragt, später wieder auf dich aufmerksam zu machen.
  • Frage nicht nach, wie der Personaler auf dich gekommen ist. Etwas in deinem Profil HAT sein Interesse geweckt. Du solltest es als Kompliment auffassen.
  • Du kannst nie wissen, wofür ein Kontakt einmal gut sein kann. Netzwerken ist das A und O heutzutage. Du solltest keine Türen zuschlagen, denn es kann immer sein, dass man sich an anderer Stelle noch einmal begegnet. Man sollte nichts bereuen müssen.

 

 

Interessante Links zu dem Thema:

http://karrierebibel.de/xing-profil-optimieren/

http://www.wiwo.de/erfolg/jobsuche/soziale-netzwerke-bei-der-jobsuche-17-tipps-fuer-ein-gelungenes-xing-profil/8162288.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s